Unsere Geschichte

So fing es an...

Es war nach den Sommerferien 1970.
Unsere Kinder hatten bei Frau Höfer Klavier- bzw. Blockflötenunterricht. Eines Tages kamen sie aufgeregt nach Hause und sprudelten heraus: “Frau Höfer weiß, dass ihr auch Blockflöte spielt. Im November, am ‘Tag der Hausmusik’ sollen wir miteinander musizieren!”

Frau Höfer besucht die einzelnen Familien, verteilte Notenmaterial und ermunterte uns, die Blockflöte aus der Versenkung zu holen. Nun hieß es: Üben, denn jahrelang hatten wir das Instrument nicht mehr in die Hand genommen. Viele Sonntagvormittage opferte Frau Höfer, um alle Beteiligten aufzusuchen und zu erforschen, was zwischen Eltern und Kindern erarbeitet worden war. Dann kam der große Tag!

Dicht gedrängt saßen Zuhörer und Akteure im Mehrzweckraum der Grundschule. Es bleibt dahingestellt, wer aufgeregter war, die Eltern oder die Kinder. Hochrote Köpfe, Hände, die trockengerieben wurden, unruhiges Hin- und Herrutschen auf den Stühlen. Doch der Beifall entschädigte alle für die ausgestandenen Ängste.

Herr Höfer war begeistert und schlug uns Eltern vor, einen Spielkreis für Erwachsene einzurichten.

Am ersten Dienstag nach den Weihnachtsferien 1970/71 fanden sich abends ca. 10 Interessierte in der Grundschule Appelhülsen ein. Noten von einfachen Volksliedern wurden verteilt. Alle waren erstaunt, wie gut das Zusammenspiel klappte, und:

    Unser Spielkreis unter der Leitung von
    Frau Höfer war gegründet!

Im Laufe der Zeit kamen neue Mitglieder dazu, einige haben die Gruppe wieder verlassen.

(entnommen der Festschrift zum 20 jährigen Bestehen 1991, geschrieben von Gerda Maas, Gretel Gellenbeck und Irene Rulle)

 

[Home] [Geschichte] [Konzerte] [Impressum]